Projekt: Zum Glück


Gymnasium Horn, Bremen Horn-Lehe
Fördersumme: 1.500 Euro

Ausgehend von dem Canetti-Stück „Die Befristeten“ beschäftigen sich 70 Schüler und Schülerinnen mit der Suche nach dem Glück und einer gelungenen Identität. Was wäre, wenn wir von Geburt an wüssten, wie lange unser Leben währt? Würden wir es anders gestalten? Wären wir angesichts des berechenbaren Endes womöglich unbeschwert, ja heiter? Kann überhaupt jeder sein Leben gestalten? Da das Projektthema an der Schule fächerübergreifend, nämlich in den Bereichen Theater, Musik, Kunst, Philosophie und Deutsch bearbeitet wird, erscheint es nur konsequent, eine gemeinsame Bühnenproduktion zu erarbeiten. Das Projekt wird mit einem thematischen Abend im Kulturzentrum Schlachthof Bremen abgeschlossen, bei dem die Jugendlichen ihre Ergebnisse in Form von Fotoausstellungen, Musik-, Theater- und Tanzdarbietungen präsentieren. 
Die swb-Bildungsinitiative übernimmt die Kosten für die Rollenbücher, das Bühnenbild und Plakate.  


2016
Tanz / Theater, Sucht- und Gewaltprävention, Soziale und kulturelle Integration
Springendes Mädchen