Projekt: Ein Stück Heimat


Schule an der Borchshöhe, Bremen Nord
Fördersumme: 2.000 Euro

Was wäre, wenn jeder Mensch unabhängig von seiner Herkunft eine Zukunft ohne Angst hätte? Diese Frage bestimmte schon die erste schulweite Theaterproduktion „Stadt der Schatten“, für welche die Schule 2015 den 1. Preis der Herbert-Quandt-Stiftung erhielt. Unter professioneller Anleitung der Regisseure Hans König und Sarah Harjes-Fritzsche wird nun sozusagen das zweite Kapitel aufgeschlagen:
„Ein Stück Heimat“, wie schafft man sich das? Was braucht es dazu, welche Barrieren, Hindernisse und Ängste bestehen? Aber auch: welche Wünsche und Erwartungen gibt es? An dem Stück sind alle 220 Schüler beteiligt - die einen singen, die anderen spielen Theater, wieder andere kümmern sich um die für Ende 2016 geplanten drei Aufführungen oder halten alles per Film fest. Die swb-Bildungsinitiative finanziert Kostüme und Requisiten, die Dokumentation des Stücks sowie technisches Equipment.


2016
Tanz / Theater, Soziale und kulturelle Integration
Springendes Mädchen