Projekt: Vahrende Musikanten


Bürgerzentrum Neue Vahr e.V., Bremen Vahr
Fördersumme: 1.600 Euro

Bei diesem Projekt steht die enge Verbindung zwischen Mathematik und Musik im Focus. Zuerst untersuchen etwa 30 kleine Besucher des offenen Bürgerzentrum-Kindertreffs alltägliche Objekte, mit denen man Töne erzeugen kann. Zum Beispiel Flaschen (voll, halbvoll oder leer), Kochtöpfe, Deckel, die eigenen Hände etc. Wie hängen Schwingung, Lautstärke, Tonhöhe zusammen? Erste Erkenntnisse zeichnen sich ab. Im nächsten Schritt bauen die Sechs- bis Zwölfjährigen selbst Instrumente, teils auf Basis von Bausätzen, teils auf der von eigener Kreativität. Welche Klänge empfinden wir als harmonisch und warum? Und was ist eigentlich Rhythmus? Ziel dieser angewandten Forschung ist es, die Instrumente beim Vahrer Stadtteilfest im September 2015 erstmalig vorzustellen und dann ein Orchester zusammenzustellen, das mit den selbst gebauten Instrumenten eigene kleine Kompositionen aufführt. Die Kinder wollen ihre Arbeiten im kommenden Frühjahr bei der alljährlich im Bürgerzentrum stattfindenden Ausstellung „Mint zum Anfassen“ präsentieren. Die swb-Bildungsinitiative übernimmt die Kosten für Materialien und Werkzeuge.


2. Halbjahr 2015
Naturwissenschaftliche Kompetenz, Musik, Soziale und kulturelle Integration
Springendes Mädchen