Projekt: Krieg ohne Ende?


Schulzentrum Geschwister Scholl GyO, Bremerhaven
Fördersumme: 1.500 Euro

Die nach dem Ende des Kalten Kriegs genährte Hoffnung auf eine sichere und bessere Welt endete mit den Terroranschlägen vom 11. September 2001. Ihnen folgten weitere, zuletzt hat der Anschlag auf „Charlie Hebdo“ spüren lassen, wie nah Terror und Gewalt sind. Die 26 Teilnehmer des von der swb-Bildungsinitiative geförderten Theaterprojekts wollen sich auf der Bühne mit den verschiedenen Aspekten von Gewalt auseinandersetzen: mit Ängsten und ihren Folgen, mit den Perspektiven und Standpunkten, mit Ohnmacht und Überlegenheitsphantasien, mit der Frage nach Lösungen für kriegerische Konflikte. Das Stück wird im Dezember vor der gesamten Schulöffentlichkeit aufgeführt. Die swb-Bildungsinitiative übernimmt die Kosten für Kostüme, Requisiten und Werbung.


1. Halbjahr 2015
Springendes Mädchen