Projekt: Die Verfolgung der Juden in Bremerhaven


Lloyd Gymnasium Bremerhaven, Bremerhaven
Fördersumme: 1.300 Euro

Die 21 Schüler der 9E des Lloyd-Gymnasiums planen eine Ausstellung. In ihrem Mittelpunkt steht das Leben von Eric Ahronheim, der 1939 als Vierzehnjähriger aus Bremerhaven emigrieren musste und seine Eltern nie mehr wieder sah. Wie war sein Leben vor 1933 und danach, als Diskriminierung und Willkür täglich zunahmen? Was geschah bei der Reichspogromnacht in Bremerhaven? Wie verlief der Kindertransport in die Staaten? Und was wurde aus den Eltern? „Du musst berichten, was hier geschieht!“, hatte der Vater seinem Sohn Eric aufgetragen. „Alle sollen es wissen!“ Die Schüler machen diese Aufforderung zu ihrer eigenen und blicken gemeinsam mit Eric Ahronheim zurück. Die Ergebnisse ihrer Recherchen fassen sie in einer Ausstellung zusammen, die im November 2014 im Historischen Museum Bremerhaven präsentiert wird. Die swb-Bildungsinitiative finanziert Schautafeln, Leihgaben und die Produktion von Plakaten.


2. Halbjahr 2014
Sprach-, Lese-, Schreibkompetenz, Bildende Kunst, Politische Bildung
Springendes Mädchen