Projekt: Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei


KulturAmbulanz am Klinikum Bremen-Ost, Bremen Osterholz
Fördersumme: 2.000 Euro

20 Kinder und Jugendliche von sechs bis 14 Jahren aus sozialen Brennpunktgebieten erhalten die Möglichkeit, in den Herbstferien eine Kunstwerkstatt zu besuchen, die das Haus im Park des Klinikums Bremen-Ost einrichtet. Dabei wird es um ein ungewöhnliches Thema gehen, nämlich um den Tod. Was ist der Tod? Was kommt danach? Fragen, auf die es keine wirkliche Antwort gibt, aber doch Vorstellungen und Phantasien. So lassen sich Menschen in Ghana zum Beispiel gern in großen Kunstwerken beerdigen: in einem Sportwagen, einem Flugzeug, ja sogar in einem Huhn. Selbst am Ende sind die Möglichkeiten offensichtlich unbegrenzt. Unter der Anleitung der Künstlerin Anja Fußbach lernen die Kinder, ihre Phantasien in reale kunstvolle Gegenstände zu verwandeln. Die swb-Bildungsinitiative übernimmt einen Teil der Kosten für Workshop und Material


2. Halbjahr 2014
Bildende Kunst
Springendes Mädchen