Projekt: The Ultimate Machine Workshop

Jahresgewinner 2012

Grundschule an der Oderstraße, Bremen Neustadt
Fördersumme: 1.600 Euro
Etwa 30 Schüler aus der 4. Klasse wollen im Rahmen eines etwa sechsstündigen Workshops eine eigene Version der von dem amerikanischen Mathematiker Claude Elwood Shannon erdachten „The Ultimate Machine“ anfertigen, eine Art Spielzeug-Kasten mit Eigenleben. Der Workshop bietet den Freiraum für eine eigene Gestaltung hinsichtlich Gehäuse, Mechanik und – unter Anleitung – für eine Programmierung der Elektronik. So erfolgt ein anschaulicher Einstieg in die Welt der digitalen Datenübertragung, ganz ohne Vorkenntnisse.Der Workshop wird von den Bremer Organisatoren des FabLab (Fabrikation Laboratories) durchgeführt. Mit Unterstützung vom Lehrstuhl „dimeb“ (Digitale Medien in der Bildung / Universität Bremen) und der Fraunhofer-Gesellschaft wird das FabLab-Projekt Bremen im Juni 2012 ein temporäres Fabrikationslabor einrichten. Herzstück der Labore, die mit weltweit 60 Standorten bereits ein globales Netzwerk bilden, sind neben modernster Kommunikationstechnik digital ansteuerbare Fabrikationsmaschinen (3D-Printer, Lasercutter und 3D-Fräsen), die dazu einladen, am Rechner entstandene kreative Entwürfe direkt in dreidimensionale Produkte zu verwandeln. Aus Bits und Bytes werden in den Laboren greifbare Gegenstände. Die swb-Bildungsinitiative trägt die Kosten für die Durchführung des Workshops und die dabei verwendeten Materialien. Langfristig ist geplant, ein FabLab in Bremen permanent zu betreiben und für die Schulen zu öffnen.


1. Halbjahr 2012
Naturwissenschaftliche Kompetenz, Neue Medien, FabLab
Springendes Mädchen