Projekt: Das Kunstseidene Mädchen


Schulzentrum Geschwister Scholl, Bremerhaven
Fördersumme: 2.600 Euro

Bei diesem Projekt dient der von Irmgard Keun 1932 geschriebene Roma „Das Kunstseidene Mädchen“ als Vorlage. Die Protagonistin, eine junge Frau, setzt alles daran, berühmt zu werden. Sie geht zahlreiche Männerbekanntschaften ein, zahlt einen hohen Preis – und scheitert. Was erwarte ich vom Leben, wie wichtig sind Geld und Ruhm? In Zeiten zahlreicher Castingshows, die ein schnelles Bekanntwerden mit Glück gleichsetzen, ein aktuelles Thema. Etwa 60 Schüler und Schülerinnen suchen daher nach Antworten auf diese Fragen, um daraus ein Theaterstück zu kreieren. Dabei werden sie von einer Tänzerin aus dem „tanzwerk bremen“ begleitet. Geplant sind mehrere Aufführungen des Stücks im Bremerhavener Theater im Fischereihafen sowie die Teilnahme an Festivals. Die swb-Bildungsinitiative finanziert Kostüme, Requisiten, Dokumentation und Werbung sowie die Projektbegleitung.


1. Halbjahr 2012
Tanz / Theater, Soziale und kulturelle Integration
Springendes Mädchen