Projekt: Romeo und Julia


Integrierte Stadtteilschule Carl-Goerdeler-Straße, Bremen Vahr
Fördersumme: 850 Euro

In der Schule gibt es viele Konflikte mit verhaltensauffälligen Schülerinnen und Schülern. Gerade hier hat sich das Theaterspiel als gutes Instrument bewährt, um die sozialen Kompetenzen und eine gewaltfreie Kommunikation bei den Schülerinnen und Schülern zu fördern und das individuelle Selbst- und Verhaltensbewusstsein zu stärken. Insofern kann das Theaterprojekt „Romeo und Julia“, das für die 10. Klasse ein Abschlussprojekt soll sein, vielleicht helfen, den Weg in die Berufsausbildung oder an weiterführende Schulen zu erleichtern. Das Geld der swb-Bildungsinitiative fließt in die Herstellung von Bühnenbild und Kostümen sowie in die  Produktion einer CD, die die Aufführung dokumentieren soll.


2. Halbjahr 2008
Tanz / Theater, Soziale und kulturelle Integration, Sucht- und Gewaltprävention
Springendes Mädchen