Aktuelles

zur Übersicht
06.11.2018

"Förderpreis Kulturnachwuchs Bremen" für Theaterproduktion an der Grundschule Borchshöhe vergeben

Dr. Torsten Köhne, Vorstandsvorsitzender der swb, Hans König, Regisseur, Kulturstaatsrätin Carmen Emigholz beim Förderpreis Kulturnachwuchs Bremen Dr. Torsten Köhne, Vorstandsvorsitzender der swb, Hans König, Regisseur, Kulturstaatsrätin Carmen Emigholz

Die start JUGEND KUNST STIFTUNG BREMEN und die swb-Bildungsinitiative haben heute (Dienstag, 6. November 2018) gemeinsam den mit 5.000 Euro dotierten „Förderpreis Kulturnachwuchs Bremen“ verliehen. Ausgezeichnet wurde die Theaterproduktion „Ein Stück Heimat“, die der Bremer Autor, Regisseur und Komponist Hans König und der Verein Ars e.V. mit der Grundschule Borchshöhe einstudiert haben.

Die gesamte Grundschule Borchshöhe nahm an dem Projekt teil: 240 Schüler und Schülerinnen, Lehrer und Lehrerinnen, der Hausmeister und auch die Reinigungskräfte der Schule machten mit und beschäftigten sich ein halbes Jahr mit Fluchtursachen, Willkommenskultur und Vielfalt. Es entstand eine Collage aus Spiel und Musik, für die die Kinder Masken und das Bühnenbild mit Künstlern und Künstlerinnen herstellten. „Es ist außergewöhnlich, dass eine ganze Schule zusammenarbeitet und solch eine beeindruckende Produktion gemeinsam auf die Bühne bringt“, betonte Dr. Torsten Köhne, Vorstandsvorsitzender der swb, in seiner Rede anlässlich der Preisverleihung in der Grundschule Borchshöhe.

Kulturstaatsrätin Carmen Emigholz, Stiftungsratsvorsitzende der start JUGEND KUNST STIFTUNG BREMEN, dankte der swb dafür, dass sie solche Projekte mit ermöglicht. „Kultur eignet sich besonders, um Kinder und Jugendliche zusammenzubringen und spielerisch Unterschiede zu überwinden. So können lange währende Freundschaften entstehen“, sagte die Staatsrätin für Kultur. Sie dankte der Schulleiterin Gunda Strudthoff und dem Kollegium, dass sie sich auf dieses Experiment eingelassen und es tatkräftig unterstützt haben.

Hans König erklärte in seiner Dankesrede, dass die kreative Arbeit bei den Kindern Neugier, Empathie und Disziplin fördere. „Wir müssen einfach der Kunst vertrauen, die ganz tief im Menschen etwas bewegt“, fügte er hinzu. In der mit Kostümen und Bildern geschmückten Aula sang der von Sema Mutlu angeleitete Chor einige einstudierte Lieder aus der Theaterproduktion. Drei Schülerinnen erzählten die Geschichte von „Ein Stück Heimat“, die von neun geflüchteten Kindern handelt, die zufällig in der Fremde zusammentreffen und gemeinsam für ein besseres Leben kämpfen.
Mit dem „Förderpreis Kulturnachwuchs Bremen“ werden alljährlich besonders innovative und nachhaltige Projekte prämiert, die die Begegnung von Kindern und Jugendlichen mit Kunst und Kultur fördern. Im vergangenen Jahr wurde die Produktion „DE LooPERS-dance2gether e.V. – Let`s dance! Europe / Home Sweet Home“ ausgezeichnet.

 

Verantwortlich: André Städler - Sprecher des Senats - Tel. (0421) 361 2396 - senatspressestelle@sk.bremen.de und Alexandra Albrecht - Tel. +49 421 361 16173 - alexandra.albrecht@kultur.bremen.de
Redaktion: Werner Wick - Tel. (0421) 361 4102 - werner.wick@sk.bremen.de und
Peter Lohmann - Tel. (0421) 361 2193 - peter.lohmann@sk.bremen.de
Mailkontakt: senatspressestelle@sk.bremen.de
28195 Bremen - Rathaus, Am Markt 21
http://www.senatspressestelle.bremen.de
http://www.rathaus.bremen.de
http://twitter.com/RathausHB_news